Fassaden- und Hofflächenprogramm

Neues Gesicht für das Quartier

Das Stadtumbaugebiet der Denkfabrik zwischen Bahnhofsquartier und der Knapper Straße bietet große städtebauliche Qualitäten und Potenziale. Ein Großteil der historischen Bausubstanz konnte bis heute erhalten werden. Daher prägen die Lüdenscheider Fabriksken sowie attraktive Gebäude aus der Gründerzeit und dem Jugendstil das Quartier. Diese Qualität des Stadtbildes gilt es auch zukünftig kontinuierlich zu pflegen und zu fördern. Um Immobilieneigentümer bei dieser Aufgabe finanziell zu unterstützen, wurde mit Mitteln der Stadt Lüdenscheid und der Städtebauförderung des Bundes und der Länder das Fassaden- und Hofflächenprogramm ins Leben gerufen.

Das Programm soll Impulse geben, um private Investitionen im Quartier auszulösen. Zuschüsse  in Höhe von bis zu 50% der Kosten zur Neugestaltung und Wiederherrichtung von Außenanlagen und Fassaden können Immobilieneigentümer im Denkfabrik-Quartier beantragen. Förderfähig sind z.B. ein Fassadenanstrich, die Wiederherstellung und Erhaltung historischer Fassaden oder die Gestaltung von Hofflächen. Die förderfähigen Kosten werden bis zu einer Höhe von 60 €/m² gestalteter Fläche anerkannt, so dass die maximale Zuwendung bei 30 €/m² liegt. Die wichtigsten Eckpunkte des Fassaden- und Hofflächenprogramms sind in einem Informationsfaltblatt zusammengefasst.

Dabei sind bestimmte Vorgaben zu beachten: Zunächst muss das jeweilige Gestaltungskonzept mit der Stadt Lüdenscheid einvernehmlich abgestimmt werden. Erste Anlaufstelle ist hierbei das Stadtumbaubüro. Grundsätzlich darf erst mit der Umsetzung der Sanierungsmaßnahme begonnen werden, wenn die Förderung durch die Stadt Lüdenscheid offiziell in Form eines Bescheides bewilligt wurde. Das bedeutet auch, dass Aufträge (z.B. an Handwerker) erst vergeben werden dürfen, nachdem der Eigentümer einen solchen Bewilligungsbescheid erhalten hat.

Einen Überblick zu den Förderkonditionen und dem Ablauf des Antragsverfahrens können Sie dem entsprechenden Flyer sowie der Richtlinie zum Fassaden- und Hofflächenprogramm entnehmen. Falls Sie konkretes Interesse an einer Fassaden- oder Hofflächensanierung, weitergehende Fragen zum Förderprogramm oder zur Antragstellung haben, sollten Sie sich direkt an das Stadtumbaubüro Denkfabrik wenden. Erklärungen zu den wichtigsten Dingen, die Sie bei der Antragstellung beachten müssen, fasst die Checkliste zum Fassaden- und Hofflächenprogramm zusammen.

Nutzen auch Sie die Chance, die Ihnen das Fassaden- und Hofflächenprogramm bietet und tragen Sie zu einer Aufwertung Ihres Quartiers bei.

Zurück