Städtebauliche Projekte

Förderung und Engagement im Areal

Das gesamte Stadtumbauprojekt wird zum einen durch die städtebaulichen Projekte und zum anderen durch das Stadtumbaubüro getragen. Das städtebauliche Entwicklungskonzept „415 m über NN Denkfabrik“ bildet die Grundlage und setzt den Rahmen für alle Einzelmaßnahmen. Die städtebaulichen Maßnahmen sind im Rahmenplan verortet und sorgen für eine abgestimmte und geordnete städtebauliche Entwicklung, so dass die Struktur und Wechselbeziehungen der künftigen Entwicklungen leicht zu verstehen sind. Verteilt über das gesamte Stadtumbaugebiet werden die einzelnen Maßnahmen mit dem Ziel einer nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung. Dazu gehören die Erhaltung der Nutzungsvielfalt und die Stärkung der Aufenthalts- und Gestaltqualität, die Verbesserung des Wohnumfeldes und die Revitalisierung innerstädtischer Brachflächen. So reichen die städtebaulichen Projekte beispielsweise von dem Neubau einer Fußgängerbrücke zur Phänomenta über die Neugestaltung der Schulhofes Knapper Schule zum Quartiersplatz bis zu städtebaulichen Wettbewerben.

Fassaden- und Hofflächenprogramm
Verfügungsfonds

Zurück